Udligenswil sagt Nein zur Einführung der kommunalen Urnenabstimmung

Flyer A4 Udligenswil pageDer SVP Udligenswil ist es ganz offensichtlich nicht gelungen, genügend Unterzeichner ihrer Gemeindeinitiative „Ja zum Ausbau der direkten Demokratie" an die Gemeindeversammlung vom 1. Juni zu mobilisieren.

Trotz sehr grossen Anstrengungen, rund 250 persönliche Briefe, Flyers in alle Haushaltungen, Plakate, Presseartikel usw. Die Initiative haben rund 180 Personen unterschrieben. Ja stimmend an der Versammlung teilgenommen haben dann nur gerade 55 Befürworter der Initiative. Die Gegner mobilisiert 200 Personen, etwa doppelt so viele, wie üblich an einer GV teilnehmen. Gehen wir von total 50% der Udligenswiler Stimmbevölkerung d.h. 800 Personen aus, die überhaupt regelmässig an Wahlen und Abstimmungen teilnehmen, konnte die SVP davon nur rund 7% mobilisieren!

Wir stellen fest: 90-95% der stimmberechtigen Gesamtbevölkerung bleibt in der Regel den Gemeindeversammlungen fern.

Wenn die einmalige Gelegenheit besteht, dies dank Einführung der Urnenabstimmung für alle zu ändern, können die Wählerinnen und Wähler dafür nicht mobilisiert werden. Ein letzter Versuch, die Initiative an der Urne zur Abstimmung zu bringen, scheiterte ebenfalls klar am Nein der Befürworter der traditionellen Gemeindeversammlung. Schade!

Daniel Keller
Präsident SVP UDLIGENSWIL

Facebook

 

Kommende Termine

14. November 2018 19:00
Nominationsveranstaltung WK Willisau
16. November 2018 12:00
Fraktionsvorstand/Fraktionssitzung
16. November 2018 12:00 - 17. November 12:00
Fraktionssitzung
22. November 2018 12:00
Sitzung Parteileitung PL

Partner-Seiten

JSVP Logo schlicht2

 

aktive Senioren

 

SVP International klein

Banner Frauenkommission