SVP Kurier

Kurierlogo

Parteiprogramm 2015 - 2019

Parteiprogramm 2015-2019

Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Telefon: 041 250 67 67
sekretariat@svplu.ch 

PC-Konto: 60-29956-1
 

Immer mehr zahlen? Nein zur 100-Franken-Vignette

Haushalte mit mehreren Autos, mit Wechselschildern oder mit zusätzlichen Fahrzeugen wie Motorrädern, Anhängern, Wohnwagen usw., werden unverhältnismässig zur Kasse gebeten. Obwohl sie nie alle Fahrzeuge gleichzeitig verwenden können, müssen sie jedes Jahr auf jedes Fahrzeug eine 100-Franken-Vignette kleben. Augenfällig wird dieses Problem bei Bootsanhängern, die man bestenfalls zweimal im Jahr braucht, im Frühling und im Herbst, um ein Boot zum See und wieder zurück zu transportieren. Da nützt auch die "Zweimonats-Vignette" für 40 Franken nichts. Das ist unfair und eine Abzocke des Privatverkehrs. Es ist auch unsozial, weil es z.B. kinderreiche Familien mit berufstätigen Eltern, die teilweise auf zwei Autos angewiesen sind oder Menschen in Randregionen, ohne gute ÖV-Verbindungen, sehr hart trifft.

Lisa Zanolla, Grossstadträtin & Vizepräsidentin SVP Kanton Luzern, Luzern

Die Institution Familie endlich mehr wertschätzen

Erstaunt beobachte ich, mit welchen teils abenteuerlichen Szenarien derzeit versucht wird, die Familieninitiative schlecht zu machen. Die Initiative führe zu "untragbaren Steuerausfällen". Gar von "Herdprämie" ist die Rede , das Unwort des Jahres! So viel Geschrei, bloss weil die SVP verankern will, dass Familien, die ihre Kinder selber betreuen, steuerlich nicht mehr weiter diskriminiert werden dürfen.

Die Gegner der Initiative blenden aus, dass intakte, eigenbetreuende Familien, wo sich immer häufiger auch Vater und Mutter die Erziehungsverantwortung gleichwertig teilen, den Staat um ein Vielfaches weniger kosten, als sie der Gesellschaft wieder zurückgeben.

In einer Zeit, wo der familiäre Zusammenhalt oftmals nicht mehr gegeben ist und statt dessen Egoismus und Verwahrlosung vorherrschen, kann ich allen jungen Menschen, die sich heute dazu entschliessen, eine Familie zu gründen, nur gratulieren. Ihnen einen wohl verdienten Steuerabzug zu gewähren, ist nicht nur das Mindeste an Fairness und Gleichstellung, sondern auch eine längst verdiente Wertschätzung der Familie als Kernzelle einer funktionierenden Gemeinschaft.

Franz Grüter, Präsident SVP Kanton Luzern, Eich 

Diskriminierung der klassischen Familie stoppen!

Die Forderung der Familieninitiative ist glasklar und moderat: "Eltern, die ihre Kinder selber betreuen, muss für die Kinderbetreuung mindestens ein gleich hoher Steuerabzug gewährt werden wie Eltern, die ihre Kinder fremd betreuen lassen." Die sympathische Initiative verfolgt das Ziel, dass die klassische Familie nicht weiter diskriminiert und der Stellenwert der vielen Mütter, die sich Tag für Tag völlig selbstlos und aufopfernd um ihre Kinder kümmern, endlich aufgewertet wird.

Es ist nichts dagegen einzuwenden, dass Familien, die ihre Kinder ganz oder teilweise fremd betreuen lassen, von einem Steuerabzug profitieren dürfen. Aber warum soll dies den vielen Familien, die sich bewusst dafür entscheiden, ihre Kinder selber zu betreuen, verwehrt bleiben? Es geht hier um nicht weniger als um die Gleichstellung der Familienmodelle. Toll, sieht das auch die CVP des Kantons Luzern so und engagiert sich gemeinsam mit der SVP für ein Ja zur Familieninitiative. So sieht solide, bürgerliche Zusammenarbeit für eine familienfreundliche Politik aus. Bravo!

Anian Liebrand, Sekretär SVP Kanton Luzern, Beromünster

Mütter mehr wertschätzen!

Ich hatte das Glück als Kind zu Hause unter der Obhut meiner Mama aufzuwachsen zu können, und unsere Kinder auch. Meine Frau hat alles für die Kinder gegeben und dabei ein unwahrscheinliches Arbeitspensum Tag und Nacht ohne richtige Ferien bewältigt.

Sie hat wegen der Kinder Ihren Beruf bis auf Teilzeiteinsätze aufgegeben und zusätzlich noch administrative Heraus -forderungen angenommen, die immer wieder auch Nachtstunden kosteten. Wir haben damit dem Staat drei Tagesplätze erspart und den Kindern ein zuverlässiges Heim und den nötigen Halt gegeben. So machen sie heute alle drei uns viel Freude und mit bereits vier Enkeln erleben wir nun wieder neu wie sehr die Mutter-Kind Beziehung das Kleinkind in der Prägungsphase bestimmt. Bestrafen wir doch nicht all die Familen, die auch diesen Weg wählen!

Die Familieninitiative ist gerecht und trifft den Nagel auf den Kopf. Grosseltern,   denkt  an die schöne, aber strenge Zeit mit Euren Kindern und gönnt dies auch den Jungen, die diesen Weg wählen.

Räto B. Camenisch, Kantonsrat SVP, Kriens

Familieninitiative ist sympathisch und richtig

Die SVP-Familieninitiative ist schlicht sympathisch, richtig und gut. Die Initiative sichert die Gleichstellung der Familienfrauen und entlastet die Familien als Ganzes. Glücklicherweise haben dies auch einige CVP-Nationalräte wie Ida Glanzmann erkannt. Die Gegner jedoch argumentieren mit Scheinargumenten wie: nicht bezahlbaren Steuerausfällen, Frauen hinter den Herd und Subventionierung der Einzelverdiener-Familien und so weiter.

Solange wir uns teure Betreuungen von jungen Kriminellen à  la Carlos, Reittherapien für Vergewaltiger, Heerscharen von nutzlosen staatlichen Psychiatern und Flaniermeilen in Luzern leisten können, haben wir garantiert Geld für etwas so Wichtiges wie die Familie.

Frauen in der Wirtschaft (schon wieder geht es ums Geld ...), die Kinderkrippen nutzen, sollen mehr wert sein als Familienfrauen!? Die Initiative wertet die Familie und die Betreuung der eigenen Kinder durch die Eltern massiv auf. Sie gibt der Mutter und dem Vater die Wertschätzung, die sie für ihre wichtigen Aufgaben verdienen. Ich als Vater dreier Kinder stimme alleine schon für die Initiative wegen der Wertschätzung, die sie meiner Frau gibt.

Urs Liechti, Vizepräsident SVP Kanton Luzern, Uffikon

Facebook

 

Kommende Termine

18. Januar 2018 - 12:00
Sitzung Parteileitung PL
20. Januar 2018 - 09:00
Standaktion mit Piaggio der SVP Stadt Luzern
20. Januar 2018 - 12:00
Kadertagung SVP Kanton Luzern
24. Januar 2018 - 12:00
Kant. Fraktionssitzung

Partner-Seiten

JSVP Logo schlicht2

 

Aktive Senioren Luzern Logo

 

SVP International klein

Banner Frauenkommission

 

Aktuelles

Raclette Header.jpg